Das Festival Verfemte Musik 2023

Das Festival Verfemte Musik ist zu einer festen Institution und geschätzten Tradition weit über die Grenzen des Schweriner Musiklebens hinaus geworden. Besonderes Anliegen dieses Projektes ist es, junge Menschen und Kulturinteressierte durch Musik als Vermittler mit dem Thema Verfolgung und Ausgrenzung zu begegnen. 

Junge Musiker*innen, zumeist Studierende, sollen hierbei motiviert werden, Werke zu interpretieren und sich mit diesen auseinander zu setzen, die auf Grund politischer Verbote bis heute kaum aufgeführt wurden. Das Rahmenprogramm bietet unterschiedlichste Möglichkeiten Kunst zu erleben. 

Unter der Schirmherrschaft von Bettina Martin,

Ministerin für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten in Mecklenburg-Vorpommern

 

Projektbild: Liz-Mohn-Stiftung

Taste for School

"Der Ochse auf dem Dach und andere Verbote" mit dem Klavierduo Friederike Haufe Volker Ahmels

Mittwoch, 18.01.2023 17:00

 

Aula Friedensschule Schwerin, Friedensstraße 14,

19053 Schwerin

„Der Ochse auf dem Dach und andere Verbote“ heißt die Konzertveranstaltung, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3b (mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Seidel und Frau Begerad) gemeinsam mit dem Klavierduo Friederike Haufe Volker Ahmels auf die Beine stellen.

 

In erneuten Zeiten von Krieg und Vertreibung beschäftigen sich die Kinder mit der Thematik der Verfemten Musik in altersgerechter Weise und erhalten so einen emotionalen Zugang zu diesen drängenden und bedrängenden Themen unserer Zeit.

 

Frau Seidels Klasse wird das Musikstück, das der Veranstaltung seinen Namen gibt, „Le Boeuf sur le Toit“ (Der Ochse auf dem Dach) des französischen Komponisten Darius Milhaud aufwändig szenisch darstellen. Musikbeispiele werden die lustige Geschichte über die Barkeeper, ihre Gäste und die Polizei illustrieren, bevor das Klavierduo das ganze Werk interpretieren wird. Außerdem unterstützt die 3a das Klavierduo beim Tap Dance mit der original dafür komponierten schwierigen Rhythmusstimme des jungen niederländischen Komponisten Dick Kattenburg mit großem musikalischem Engagement.

 

Frau Begerads Klasse hat sich eine emotional beeindruckende Choreographie zum „Marcia militaristica“ aus dem Zyklus „Ironien“ des Komponisten Erwin Schulhoff ausgedacht, die sowohl die Bühne, als auch den Zuschauerraum bespielen wird. Außerdem bringt sie noch „La Danse de la Sorcière“, übersetzt mit „Der Tanz der Hexe“ des polnisch-französischen Komponisten Alexandre Tansman auf die Bühne, indem das Märchen der Hexe Baba Jaga dargestellt wird. Werden die Kobolde die Hexe besiegen können?

Förder:innen

Partner

Druckversion | Sitemap
© Landesverband Jeunesses Musicales MV